Arme Hunde Seelen aus Rumänien

Home / Aktuelles / Rettungseinsatz in Nasaud

Rettungseinsatz in Nasaud

1. Rettungseinsatz: Auf den Weg ins Tierheim wurden unsere beiden Pflegerinnen von einer Frau angesprochen, dass sie seit Tagen am Flussufer einen Welpen weinen hört. Unsere Pflegerin Simona hat sich auf die Suche gemacht, aber keinen Welpen gefunden. Am Abend dann der zweite Versuch – von der Brücke aus wurde alles genau inspiziert, aber auch da war wieder nichts zu sehen. Also hat Simona entschieden, runter zum Fluss zu steigen, um besser suchen zu können. Nach einer halben Stunde entdeckte Simona ein Loch unter einem Stein neben dem Wasser und darin saß ein kleiner Welpe. Er wurde von der Brücke geschmissen und konnte alleine nicht mehr die Böschung hochklettern. Es war nur eine Frage der Zeit, bis das Wasser gestiegen wäre und der kleine wäre hilflos ertrunken. Das kleine Hundekind ist in unserer Obhut und in Sicherheit und kommt gerade wieder zu Kräften.

2. Rettungseinsatz: Wir bekamen in Nasaud einen Anruf, dass ein „hoch aggressiver Hund“ auf einem Parkplatz vor einem Restaurant Leute anbellt und wir ihn auf der Stelle von dort weg holen müssen. Unsere Pflegerin Simona ist hingefahren und hat den Hund mit Futter gelockt und  ihm eine Beruhigungspaste gegeben, um ihn mit ins Tierheim nehmen. Dort haben wir dann gesehen,  dass er am Auge verletzt war – vermutlich wurde er geschlagen. Am nächsten Tag ließ sich der arme Kerl schon von Simona streicheln und kraulen – so viel zum Thema „hoch aggressiv“ 😉

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung